Alles was Sie vor Ihrer nächsten Flugreise wissen müssen ...

Vielflieger, die Geschäftlich auf die Flugverbindungen angewiesen sind, oder auch einfach Urlauber, die jedes Jahr mit dem Flugzeug unterwegs sind, werden sich bei unserem Beitrag in dieser Woche vielleicht denken "das weiß doch Jeder". Doch die meisten von uns sind nicht so häufig mit dem Flugzeug unterwegs, weshalb es jedes mal aufs Neue aufregend und vielleicht auch stressig ist. Um Sie auf Ihre nächste Flugreise besser vorzubereiten und vielleicht denjenigen die Angst zu nehmen, die vor Ihrer aller ersten Flugreise stehen, haben wir hier einmal alle Auflagen, Bestimmungen und Abläufe am Flughafen für Sie zusammengestellt. Vielleicht haben wir ja auch für Sie noch den ein oder anderen nützlichen Tipp parat.

Wenn Sie mit dem Flugzeug verreisen, müssen Sie bei Ihrem Handgepäck genauso wie bei ihrem Koffer auf das Gewicht achten, denn Übergewicht kann schnell Mehrkosten verursachen. In unserem Beitrag vor 2 Wochen haben wir einige wichtige Tipps und Geheimtipps zum Thema "richtig packen" verraten. Wenn Sie sich nun fragen, was mit in den Koffer  soll und was übeflüssig sein könnte, dann schauen Sie direkt hier einmal vorbei!

Check-In und Gepäckaufgabe

Wenn Sie nicht mit einer App arbeiten möchten, dann ist es trotzdem oft hilfreich, wenn Sie sich den Plan des Abreise- und Ankunftsflughafen einmal ansehen oder sogar ausdrucken und mitnehmen. Wenn Sie wissen wo Sie einchecken udn Ihr gepäck abgeben müssen, dann können Sie bereits planen, wann Sie am Flughafen sein müssen. Für Inlands- und Auslandsflüge sollten Sie 90 bis 120 Minuten, für Israel- und USA-Flüge sogar 180 Minuten vor dem Abflug am Schalter einchecken. Das ist einer der wichtigsten Planungspunkte, denn wenn Sie hier die Zeit zu knapp planen, kann es schnell stressig werden.

Wenn Sie bereits online eingecheckt haben, müssen Sie zwar nur Ihr Gepäck abgeben, sollten aber auch hier etwas Zeit einplanen. Außerdem sollten Sie nach dem online-checkin Ihre Bordkarte auf dem Handy oder in Papierform dabei haben. Manche Airlines besitzen an bestimmten Flughäfen Self Check-in Automaten an denen Sie einchecken können und spezielle Automaten für die Gepäckaufgabe. Aber keine Panik, diese Automaten sind wirklich selbsterklärend und wenn Sie doch Hilfe brauchen ist immer gleich ein Mitarbeiter da, der Ihnen weiterhelfen kann.
Wichtig: verstauen Sie Wertsachen und Elektronik im Handgepäck und lassen Sie keine Dinge im aufzugebenden Gepäck, die Sie während des Fluges benötigen.
Rollstühle und Kinderwagen kann man häufig bis zum Flugzeug mitnehmen, dies sollte allerdings spätestens beim Check-In geklärt werden

 

Flugreise

Duty Free & Sicherheitskontrolle

Ihren Reisepass und die Bordkarte sollten Sie ab jetzt immer griffbereit haben. Wenn Sie nun in den Checkinbereich gehen, müssen Sie auch hier meistens Ihre Bordkarte oder den Reisepass einmal scannen oder abstempeln lassen. Im Sogenannten "Duty-Free-Bereich" können Sie nun kostengünstig shoppen, noch etwas essen oder in ruhigen Bereichen einfach etwas entspannen. Bevor Sie nun in den Boardingbereich gelangen, wo es meistens keine Möglichkeit mehr zum Essen oder shoppen gibt, müssen Sie durch die Sicherheitskontrolle. Für die meisten von uns meist der aufregendste und damit stressigste Teil. Wenn Sie jedoch ein paar kleine Tipps befolgen, ist auch das schnell und stressfrei abgehakt, denn niemand wird gern abgetastet oder möchte sein Handgepäck nochmal aus- und wieder einräumen.

Tipps für den Sicherheitscheck:

-Leeren Sie Ihre Hosentaschen

- Legen Sie Ihren Gürtel ab

- Legen Sie Mäntel, Jacken und Schals ab

- Nehmen Sie Ihren Laptop, Powerbanks und andere elektronische Geräte und Ladekabel aus der Tasche heraus und legen Sie sie separat in eine der Schalen auf das Band

- Nehmen Sie 8falls vorhanden) den durchsichtigen Beutel mit den Flüssigkeiten aus der Tasche heraus und legen Sie ihn ebensfalls separat auf das Band

- Laufen Sie durch den Scanner

- Versuchen Sie alles wieder zügig einzupacken

(Vergessen Sie nicht, wohin Sie Ihren Reisepass und die Bordkarte packen)

 

Flugreise

Kurze Checkliste & Nützliche Apps

Neben unserer Packliste im vergangenen Beitrag, haben wir hier nochmal eine liste mit Extras, welche Sie bei einer Flugreise benötigen:

- Die ausgedruckte Bordkarte, falls Sie online eingecheckt haben

- Visum (Falls benötigt: Einreisebestimmungen)

- Tickets für Flughafentransfers

- Europäische Krankenversicherungskarte und/oder Nachweis über den Abschluss einer Reiseversicherung

- Für bestimmte Länder brauchen Sie bei Einreise eventuell eine Bestätigung über den Rückflug oder den Weiterflug

Am Abend vor Abreise oder am Reisetag selbst, sollten Sie sichergehen, dass Ihre Flugdaten sich geändert haben. So etwas kann auch kurzfristig noch passieren. Hier können Apps eine große Hilfe sein: einfach die Flugdaten so bald wie möglich eingeben und bis zum Abflug immer auf dem aktuellsten Stand sein. Hier gibt es verschiedene Apps mit verschiedenen Informationen, doch alle haben die wichtigsten Informationen wie Abflugszeit, Boarding, Gate, etc. in Echtzeit parat.

Die beliebtesten Apps sind:

- Der Flug Tracker: stellt Informationen zu Abflug & Ankunft, Flugverspätungen, Terminal- und Gate Informationenin Echtzeit, Wettervorhersage am Zielort und zum Flugzeug zur Verfügung. Außerdem können Sie Ihre Flugdaten mit Freunden, Familie oder Mitreisenden teilen. Die wichtigste Funktion ist jedoch die Pushbenachrichtigung auf dem Samrtphone, wenn es Änderungen der Flugdaten gibt.

- TripIt: Diese App wird laut den Bewertungen von vielen Vielfliegern bevorzugt. Hier können Flugdaten von fast allen Fluggesellschaften der Welt abgerufen werden. Sie stellt alle Informationen zur Verfügung, die es auch bei "der Flug Tracker" App gibt, dazu gibt es allerdings noch interessante Hilfen wie: Finden eines besseren Sitzplatzes, Überwachung von Flugerstattungen & Erinnerungen, wann Sie einchecken sollten. Vorallem auch für nicht Vielflieger interessant sind hier die abrufbaren Gebäudekarten, Informationen zur Gepäckausgabe und zur Wartezeit bei der Sicherheitskontrolle.

- FlightAware: Deckt alle wichtigen Daten für einen Flug ab und ist besonders übersichtilich aufgebaut.

Flugreise

Was darf ins Handgepäck?

Was Sie nicht im Handgepäck transportieren dürfen:

  • Gewehre, Feuerwaffen und sonstige Geräte, die zum Abschießen von Projektilen bestimmt sind
  • Betäubungsgeräte, die speziell dazu bestimmt sind, eine Betäubung oder Bewegungsunfähigkeit zu bewirken
  • spitze oder scharfe Gegenstände, die schwere Verletzungen hervorrufen können
  • Werkzeuge, die schwere Verletzungen hervorrufen oder die Sicherheit des Luftfahrzeugs gefährden können
  • stumpfe Gegenstände, die, wenn sie als Schlagwaffe eingesetzt werden, schwere Verletzungen hervorrufen können
  • Spreng- und Brandstoffe sowie Spreng- und Brandsätze, die in der Lage sind oder zu sein scheinen, schwere Verletzungen hervorzurufen oder die Sicherheit des Luftfahrzeugs zu gefährden

Flüssigkeiten im Handgepäck:

Die einzelnen Produktbehälter dürfen ein Fassungsvermögen von höchstens 100 ml besitzen und müssen in einem verschlossenen Plastikbeutel (20 x 20 cm) mit einem maximalen Fassungsvermögen von 1 Liter transportiert werden.

Flugreise

Boarding & Im Flugzeug

Auch wenn Sie nun den stressigen Teil hinter siche haben, sollten Sie die Zeit nicht aus den Augen verlieren, denn wenn der "last-call" vorüber ist und Sie nicht im Flugzeug sitzen, werden Sie nicht mehr mitgenommen. Behalten Sie die Anzeigetafeln deshalb im Auge und bereiten Sie sich darauf vor, dass das Boarding 20-60 Minuten vor Abflug beginnt.
Für das Boarding sollten Sie wissen wo Sie sitzen, denn die First, Business und Priority-Class werden beim Boarding immer bevorzugt. Bei größeren Flugzeugen werden sogar die restlichen Sitzreihen nochmal in Gruppen aufgeteilt und zu verschiedenen Eingängen geleitet. Wenn Sie sich also der falschen Gruppe anschließen, müssen Sie evtl. einmal durch das ganze Flugzeug laufen, was nicht nur für Sie, sondern auch alle Anderen unnötigen Stress bedeutet. Schauen Sie also vor dem Boarding auf Ihrem Boardingpass wo Sie genau sitzen.
Angelangt an dem richtigen Sitzplatz, sollten Sie Ihr Handgepäck immer direkt in den Fächern über ihrem Kopf verstauen. Wenn es zu voll ist, dann lassen Sie sich helfen oder warten, bis die Anderen ihr Gepäck verstaut haben - und keine Sorge, es ist genug Platz im Flieger! Wenn Sie nur eine kleine Tasche dabei haben, dann können Sie diese auch unter dem Vordersitz verstauen. Bevor Sie alles verstauen, sollten Sie an die Utensilien denken, die Sie während des Fluges auf jeden Fall benötigen.
Auch wenn anfangs immer eine etwas stressige Atmosphäre herrscht, sollten Sie sich nun einfach anschnallen und versuchen etwas zu entspannen. 
Bei kürzeren Strecken sollten Sie bereits Ihren eigenen Reiseproviant dabei haben. Bei längeren Flügen sind Speisen und Getränke bereits im Reisepreis enthalten. Bei den Speisen gibt es häufig eine Auswahl (Fleisch, vegetarisch).

Während dem Flug

Sobald alle Fluggäste (hoffentlich) gut und glücklich an ihrem Platz angekommen sind, gibt es eine kurze Sicherheitseinweisung. Diese Einweisung wird klassischer Weise von dem Flugpersonal vorgenommen. Bei einigen Fluggesellschaften bekommen Sie diese allerdings virtuell auf dem Bildschirm vor Ihnen. 
Diese Bildschirme finden Sie meistens nur bei größeren Flugzeugen und Langstreckenflügen. Hier können Sie außerdem aktuelle Filme, Serien und Nachrichten schauen oder kleine Spiele spielen.

Bei allen Abläufen vor und während des Fluges sollten Sie stets freundlich bleiben und vor allem NICHT DRÄNGELN. Es kommt leider häufiger dazu dass einige Gäste anfangen zu drängeln und sich andere davon anstecken lassen.
Begrüßen Sie Ihre Sitznachbarn und respektieren sie es, wenn diese Ihnen mitteilen, dass sie lieber etwas Ruhe haben möchten. Gerade bei längeren Flügen sollten Sie rücksicht auf die anderen Fluggäste nehmen und die Nachtruhe respektieren (achten Sie auf ihre Gespächslautstärke).
Die Beinfreiheit ist, vorallem bei kleineren Flugzeugen, sehr begrenzt. Da ist es verlockend den eigenen Sitz nach hinten zu verstellen - versichern Sie sich jedoch vorher ob der Fluggast hinter Ihnen gerade ein getränk auf seinem Tisch stehen hat oder z.b. an seinem Laptop arbeitet. Das Klatschen zur Landung ist unter den Deutschen noch sehr verberitet, unter Vielfliegern und in andern Ländern jedoch meist verpönt. Ein nettes Lächeln oder ein "Danke" an die Flugbegleiter am Ausgang schadet jedoch auch nicht.

Landung & Ankunft

Wenn Sie gelandet sind, können und sollten Sie warten, bis das Flugzeug am Gate angekommenn ist. Sie müssen NICHT sofort aufspringen, denn die Türen öffnen sich auch erst, wenn Sie am Gate angekommen sind. Hören Sie stattdessen lieber zu, denn der Pilot gibt häufig noch Informationen zu Anschlussflügen, Wetter und vorallem der Gepäckausgabe. Wenn Sie hier nicht zugehört haben oder keine Information bekommen haben, bekommen Sie diese Information an den Anzeigetafeln (dafür müssen Sie Ihre Flugnummer wissen). Oft kann es am Gepäckband noch einen Moment dauern, bis die ersten Koffer auf das Band rollen. Machen Sie es sich selbst einfacher, indem Sie Ihren Koffer mit einem besonderen Band o.ä. kennzeichnen. Außerdem müssen Sie, gerade wenn Sie mit mehreren Reisenden unterwegs sind, nicht mit dem Gepäckwagen direkt am Band stehen und den anderen Gästen den Blick und den Zugriff auf das Gepäckband versperren.

Wenn Sie Ihr Gepäck abgeholt haben, müssen Sie nur noch durch die Pass- und Zollkontrolle. Die Passkontrolle wird meistens in nationale- und Internationale-Fluggäste aufgeteilt. Stellen Sie sich hier bei der richtigen Schlange an. Die Kontolleure sind hier nicht immer besonders freundlich, aber keine Panik, Sie bekommen hier meistens nur einen Stempfel in den Pass. In besonderen Fällen kann Ihr Visum, eine Bestätigung des Rückfluges oder der Grund der Reise erfragt werden.
Bei der Zollkontrolle entscheiden Sie selbst ob Sie etwas zu verzollen haben. Bei den meisten Urlaubern ist das nicht der Fall, informieren Sie sich aber besser vor Ihrer Reise über die vor Ort geltenden Bestimmungen!

Nach diesen aufregenden Ereignissen haben Sie es endlich geschafft und können Ihren Urlaub genießen!

Wie fanden Sie den Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern um zu bewerten.

Das wird Ihnen wahrscheinlich auch gefallen!

Folgen Sie uns auch auf den Sozialen Medien!

Es tut uns sehr Leid, dass der Beitrag Ihnen nicht gefällt.

Lassen Sie uns den Beitrag für Sie verbessern.