fbpx
Merkliste

Eine Reise nach Südtirol mit Jürgen Fredrich

Wir freuen uns, nach langer Zeit wieder von einer unserer schönen Busreisen berichten zu können. Dieses Mal ging es für uns für 7 Tage in das schöne Südtirol und das bei schönstem Urlaubswetter. Mit einem vielfältigen Programm und in einer atemberaubenden Gegend konnten wir eine wunderbare gemeinsame Reise verbringen. In Südtirol erleben wir ein mediterranes Flair, das Naturspektakel der Dolomiten und Weinberge, sowie eine tief verwurzelte Kultur und Gastfreundlichkeit der Menschen.

Die Anreise nach Südtirol, der Kurort Meran, die schönsten Gärten Italiens und eine genüssliche Weinprobe

Am frühen Morgen ging es mit Jürgen Fredrich als Fahrer über München, Brenner und Bozen bis in das Pustertal, wo uns das Hotel Senoner in Empfang nahm. Das Hotel lag auf einem Sonnenplateau auf 1.00m Höhe mit einmaligem Blick auf die umliegenden Dolomitengipfel. Nachdem alle Ihre Zimmer in Ruhe bezogen hatten, sahen wir uns beim Abendessen wieder und ließen den ersten Anreisetag ausklingen. Auch der schöne Urlaubsort Spinges konnte am Nachmittag erkundet werden.

Der erste Urlaubstag vor Ort sollte aufregend werden. Als erstes erwartete uns ein Ausflug in den Kurort Meran, wo wir bei einer Stadtführung viele zu sehen bekamen, wie z.B. die Pfarrkirche oder die schöne Altstadt. Meran ist mit 38.000 Einwohnern tatsächlich die zweitgrößte Stadt Südtirols und ist bereits seit dem 19. Jahrhundert als besonderer Kurort bekannt – was bei diesem Klima und der klaren Bergluft kein Wunder zu sei scheint. Am Nachmittag ging es gemeinsam zum Schloss Trautmannsdorf, wo sich einer der schönsten Gärten von ganz Italien befindet. Auf einer Fläche von unvorstellbaren 12 Hektar sind hier verschiedenste Gärten angelegt, welche in Form eines grünen Amphitheaters auf den verschiedenen Ebenen erblühen. Die Vielfalt und fülle der verschiedenen Gartenlandschaften war einfach wunderschön und begeisterte sogar Kaiserin Sissi einst. Als Abschluss dieses Ausflugs erwartete uns eine Weinprobe in der Kalterer Weinstraße am Kalterer See mit verschiedenen Weinen die wir probieren durften und hier vieles über die Region und ihre Weine erfuhren. Wer mochte, konnte sich natürlich im Anschluss welche der besonderen Weine als Andenken für diese schöne Reise mitnehmen.

Die letzten Urlaubstage: große Dolomitenrundfahrt & Seiseralm

Der nächste Tag stand ganz im Zeichen der bekannten Dolomiten, denn nach dem Frühstück ging es auf eine Dolomitenrundfahrt. Diese Rundfahrt ging von unserem Hotel aus nach Bruneck, Toblach zum Misurinasee mit kleinem Aufenthalt und anschließend weiter über die Olympiastadt Cortina, den Falzaregopass und das Pordoijoch und dem Sellajoch auf sage und schreibe 2244 Höhenmetern. Anschließend ging es durch das Grödnertal über Brixen zurück zu unserem Hotel. Aber sehen Sie selbst wie schön diese Rundfahrt war:

Am letzten Urlaubtag vor Ort besuchten wir St. Ulrich, wo wir unsere Zeit individuell gestaltet konnten. Eine schöne Stadt mit einer beschaulichen Altstadt zum Bummeln und Verweilen. Ein weiteres Highlight war die Fahrt zur Seiseralm – der schönsten und größten Hochalm ganz Europas! Hier konnten wir zwischen diversen Hütten zum Verweilen wählen.

Am letzten Tag unserer wunderbaren Reise mussten wir uns leider wieder Verabschieden und waren dankbar für so eine schöne Reise mit einem zauberhaften Wetter mit viel Sonne. Nach dem Frühstück traten wir also die Heimreise nach Kassel an und verabschiedeten uns von dem atemberaubenden Bergpanorama.

Ein Ausflug zum Kloster Neustift und Brixen und eine Almwanderung

Am nächsten Tag erwartete uns ein Ausflug in die älteste Stadt Südtirols – Brixen. Hier gab es einiges zu sehen, dann Brixen kombiniert das Beste aus Stadt, Bergen, Kultur und Erlebnis. Während der alpine Wintersport im Winter einzieht, ist die Stadt im Sommer mit einer mediterranen Atmosphäre versehen. Unser Reiseleiter zeigte uns bei einer Stadtführung viele Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Brixner Dom. Anschließend konnte die Stadt auf eigene Faust erkundet werden. Anschließend fuhren wir gemeinsam zum Kloster Neustift, welches wir mit einer Führung entdecken und kennenlernen durften. In der Führung waren die Stiftskirche, Pinakothek, das Museum sowie die Bibliothek enthalten. Das Kloster Neustift ist bereits viele hundert Jahre alt und ihre Geschichte beginnt bereits im Jahr 1140. Nach einem aufregenden Tag ging es für alle gemeinsam zurück in das Hotel Senoner und wir verbrachten einen schönen Abend bei gutem Abendessen.

Am vierten Tag der Reise konnten wir uns auf ein erholsames Programm einstellen. Bei einer leichten Wanderung bei sonnigem Wetter ging es für uns zu einer klassischen Almhütte die den Namen Gasser-Alm trug. Neben einem wunderschönen Panorama der Berge erwarteten uns hier außerdem kalte Getränke und ein leckeres Mittagessen, wo für jeden etwas dabei war. Ein besonderes Highlight hierbei war auch der Transfer mit einem Traktor mit Transportanhänger.

Wie fanden Sie den Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern um zu bewerten.

Das wird Ihnen wahrscheinlich auch gefallen!

Folgen Sie uns auch auf den Sozialen Medien!

Es tut uns sehr Leid, dass der Beitrag Ihnen nicht gefällt.

Lassen Sie uns den Beitrag für Sie verbessern.

Profitieren Sie von dem exklusiven Fredrich Newsletter!

Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein und profitieren Sie von unseren besonderen Sparangeboten, Tipps und vieles vieles mehr!