PREISE UND TERMINE

Termine | Preise | Buchung

Hotels laut Ausschreibung

9 Tage
1 möglicher Termin
1.129,00 € ab 1.072,55 €

5% Frühbucher bis 31.12.

Preise & Termine (HIER KLICKEN!)

Buchungspaket
22.09. - 30.09.2020
9 Tage
Doppelzimmer Standard, Halbpension
Belegung: 2 Personen
1.129,00 € 1.072,55 €

5% Frühbucher bis 31.12.

22.09. - 30.09.2020
9 Tage
Einzelzimmer Standard, Halbpension
Belegung: 1 Person
1.349,00 € 1.281,55 €

5% Frühbucher bis 31.12.

Österreich

Seen der südlichen Alpen

9 Tage - Österreich - Italien - Schweiz

Nächster Termin: 22.09. - 30.09.2020 (9 Tage)

Im Reisepreis enthalten:

  • Fahrt im Bus der Königsklasse
  • Haustürabholung Zone 1-5
  • 8 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
  • 8 x 3-Gang Abendessen
  • Ganztägige Reiseleitung Wörthersee
  • Ganztägige Reiseleitung Gardasee
  • Ganztägige Reiseleitung Borromeische Inseln
  • Schifffahrt zu den Borromäischen Inseln
  • Stadtführungen in Vicenza, Bergamo, Chamonix und Genf je ca. 2 Std.
  • Weinprobe im Château de Ripaille

Aufpreise / Ermäßigungen:

Einzelzimmerzuschlag 220,-

Eintrittsgelder nicht enthalten.

Aufenthaltssteuer im Hotel p.P./Nacht ca. 2,-

Isola Bella ca. 14,- ; Villa Taranto ca. 6,-

Kombi Isola Bella + Isola Madre ca. 20,-

Abfahrt nach Plan 4 Seite 23

ab 1.072,55 € 9 Tage
Doppelzimmer Standard, HP
Jetzt Buchen

Buchung dauert nur 2 Minuten. Sichern Sie sich JETZT noch Ihren Platz für Ihre Reise!

Seen der südlichen Alpen

9 Tage - Österreich - Italien - Schweiz

Vier der beliebtesten Seen in einer Reise! Der Wörthersee im sonnigen Teil Österreichs liegt als erstes Ziel auf Ihrer Reise. Neben den Kärntner Seen geht es anschließend zum Gardasee. Der größte See Italiens ist das zweite Highlight dieser Reise und bietet eine herrliche Landschaft zwischen dem See und den umliegenden Bergen. Nicht weniger beeindruckend ist der Lago Maggiore, welcher sich ebenfalls zwischen hohen Bergen befindet und sich in zwei Länder aufteilt. Zum krönenden Abschluss der Reise geht es für Sie an den Genfer See, der auch die „Schweizer Riviera“ genannt wird.

Ihr Reiseverlauf:

1.Tag: Anreise an die Kärntner Seen

Die Anreise erfolgt über Kirchheim und München nach Österreich an den Ossiacher See nach ­Ossiach.

2.Tag: Ausflug Wörthersee

Sie unternehmen eine Rundfahrt um den Wörthersee und lernen zunächst Klagenfurt in Österreich kennen. Der Wörthersee ist der größte See der Region und durch seine Lage der wärmste Alpensee. Dieser See ist vor allem in den Sommerferien besonders beliebt bei den Einheimischen. Anschließend fahren Sie weiter nach Maria Wörth, wo Sie die gotische Wallfahrtskirche auf der Halbinsel besichtigen, welche namensgebend für den Ort war und schon im 9. Jahrhundert als „Maria Werd“ erwähnt wurde. Hier haben Sie die Möglichkeit eine Schifffahrt, z.B. bis nach Velden, zu unternehmen. Spazieren Sie durch das Seebad, zu dessen Wahrzeichen das „Schloss am Wörthersee“ zählt. Das Schloss wurde durch die deutsch-österreichische Fernsehserie („ Ein Schloß am Wörthersee“) bekannt, welche zwischen 1990 und 1992 ausgestrahlt wurde. Anschließend haben Sie Zeit zur freien Verfügung. In dieser Zeit können Sie die trendige Metropole des Sees erkunden, welche auch heute bei vielen internationalen Stars begehrt ist. Anschließend üernachten Sie an den Kärntner Seen.

3.Tag: Kärntner Seen - Vicenza - Gardasee

Auf Ihrem Weg von Kärnten an den Gardasee halten Sie in Padua, die Geburtsstadt des berühmten Architekten Andrea Palladio an. Andrea Palladio war der bedeutendste Architekt in Oberitalien während der Renaissance. Sehenswert ist hier die Grabkirche des Hl. Antonius, die 1232 über dem Grab des Heiligen errichtet wurde. Bereits von weitem sehen Sie die acht Kuppeln und die byzantinisch geprägten Glockentürme der Basilika. Die Gassen und Plätze im Zentrum, mit ihren zahlreichen Geschäften, laden zum Bummeln und Verweilen ein - genießen Sie ein wenig „dolce far niente“ („das süße Nichtstun“)! Anschließend fahren Sie nach Vicenza. Im Zentrum befinden sich die Basilica Palladiana, eines der eindrucksvollsten Gebäude in ganz Venetien und wurde erbaut von Palladio selbst. Seit 1994 steht diese Basilica auf der Liste für Weltkulturerbe der UNESCO.

Mindestens genauso eindrucksvoll ist hier das Teatro Olimpico, welches das erste autonome und freistehende Theatergebäude in Europa seit der Antike ist. Auch dieses Gebäude wurde von dem Architekten Palladio erbaut.

Weiter geht es für Sie an den Gardasee, wo Sie die folgenden zwei Nächte verbringen.

4.Tag: Gardaseerundfahrt

Heute unternehmen Sie eine Gardaseerundfahrt. Sie fahren die östliche Gardesana entlang nach Malcesine, einen der beliebtesten Orte am Gardasee. Hier startet eine Seilbahn zum 1760 Meter hoch gelegenen Tratto Spino, welcher einen wunderbaren Blick über den See bietet. Neben der angenehmen Atmosphäre finden Sie hier die Scaligerburg und die alten Stadtmauern. Weiter geht es für Sie nach Garda, welches sich durch seine schöne Seepromenade und einen kleinen Hafen mit dem aus venezianischer Zeit stammenden „Palazzo del Capitano“ auszeichnet. Dieser Ort ist der Größte am See und war außerdem der Namensgeber für den Gardasee Anschließend fahren Sie in den südlichen Ort Sirmione, welcher bekannt ist für eine weltberühmte archäologische Attraktion: die Grotten des Catull, welche sich am äußersten Ende dieser Landzunge befinden. Die „Grotten des Catull“ ist die Bezeichnung für die Ruinen einer römischen Villa, die im 1. Jahrhundert auf noch älteren Überresten erbaut wurde. Heute kann man sich die übrigen Ruinen ansehen. Neben diesen Ruinen ist die Altstadt von Sirmione besonders sehenswert, da diese vom Festland getrennt und nur durch eine Brücke verbunden, im See liegt.Vor der Rückfahrt zum Hotel bleibt sicherlich noch Zeit für eine Cappuccino-Pause.

5.Tag: Gardasee - Bergamo - Lago Maggiore

Heute führt Sie die Reise weiter an den wunderschönen Lago Maggiore - bekannt für die kontrastreiche Landschaft und die charmanten Orte an den Ufern des Sees. Dieser See ist der Zweitgrößte in Italien und hat die Besonderheit, dass er auch zum Teil in der Schweiz liegt.

Unterwegs können wir noch einen Halt in Bergamo machen, eine Stadt welche in der Nähe von Mailand liegt und als eine der schönsten Städte der Region gilt. Trotzdem diese Stadt solch einen Ruf hat, ist Sie selbst bei den Italienern oft unbekannt, was dazu führt, dass Sie noch nicht von Touristen überlaufen ist. Die mittelalterliche Altstadt, auch als „Città Alta“ bekannt, ist noch komplett von historischen Mauern umgeben und nur mit einer Standseilbahn oder zu Fuß zu erreichen. Unter der Herrschaft von Venetien entstanden hier herrliche Bauten. Das Zentrum der Stadt ist die Piazza Vecchia, an dem die schönsten Gebäude der Stadt liegen, wie z.B. die romanische Basilika Santa Maria Maggiore. Der Bau dieser Basilika wurde schon 1137 begonnen, jedoch nie fertiggestellt. Weiter geht es für Sie anschließend an den Lago Maggiore, wo Sie die folgenden zwei Nächte verbringen.

6.Tag: Ausflug Borromäische Inseln

Das Schiff bringt Sie zu den Borromäischen Inseln. Die Borromäischen Inseln sind eine Gruppe von fünf Inseln im italienischen Teil des Lago Maggiores. Sie liegen zwischen den Orten Verbania und Stresa. Sie heißen die Borromäischen Inseln, weil Sie sich seit dem 12. Jahrhundert im Besitz der Familie Borromeo befanden. Die Isola Bella galt bereits zur Barockzeit als sogenanntes Weltwunder. Die zahlreichen Säle im berühmten Palast des Prinzen Borromeo aus dem 17. Jahrhundert sind prunkvoll ausgestattet, u.a. mit Wandmalereien, Gemälden und wertvollem Mobiliar. Zudem bietet die Insel dem Besucher die bedeutendste barocke Gartenanlage Italiens mit Pflanzen aus aller Welt.

Die Isola dei Pescatori beherbergt ein malerisches Fischerdorf. Bei einem Inselrundgang sehen Sie die kleine romanische Kirche San Vittore. Besondere Kennzeichen der Isola Madre sind die im englischen Stil angelegte Parkanlage sowie der alte Landwohnsitz der Familie Borromeo.

7.Tag: Lago Maggiore - Genfer See

Über Aosta und Chamonix fahren Sie an den Genfer See. Zur Mittagspause können Sie in Chamonix sein und den hübschen Ortskern bei einem Spaziergang entdecken. Bekannt ist der Ort vor allem als Ausgangspunkt für eine Fahrt auf die Aigiulle du Midi, von der man einen fantastischen Blick auf den Mont Blanc und die Nachbargipfel hat. Mit einer 20-minütigen Seilbahnfahrt erreichen Sie hier den Aussichtspunkt mit Sicht auf den Mont Blanc und die Alpen! Anschließend fahren Sie über den Großen St. Bernhard-Pass zu Ihrem Ziel am Genfer See. Weiter geht es für Sie in den Raum Leysin. Dort verbringen Sie die kommenden zwei Nächte.

8.Tag: Genf - Yvoire - Thonon-les-Bains

Nach dem Frühstück fahren Sie auf der Schweizer Seite des Sees nach Genf, wo Sie bereits zu einer Stadtführung (ca. 2 Std.) erwartet werden. Sie sehen die Altstadt mit der Kathedrale und dem alten Rathaus und bestaunen das Wahrzeichen von Genf, den 140 m hohen Springbrunnen „Jet d´eau“ im Genfer See. Anschließend geht es für Sie weiter nach Yvoire, wo Sie durch den malerischen mittelalterlichen Ortskern spazieren. Weiter geht es mit dem Bus zum „Château de Ripaille“, ehemals Wohnsitz der Herzoge von Savoyen. Dort werden Sie bereits zu einer Weinprobe erwartet. Am Ende des Tages fahren Sie zurück über Evian, bekannt durch das Mineralwasser.

9.Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise nach Kassel an.

Kunden, die diese Reise gebucht haben, buchten auch